top of page

Fr., 21. Juni

|

Online-Event

Erfolgreiches Matching: digital und manuell und ihre Vor- & Nachteile

Die Deutsche Gesellschaft für Mentoring lädt ein zu einer Diskussion der Vor- und Nachteile von manuellem und digitalem Matching mit Mentoring-Expert*innen Karin Heinzl, Simone Schönfeld und Pavlo Stroblja.

Zeit & Ort

21. Juni 2024, 11:00 – 12:00

Online-Event

Über die Veranstaltung

Eine Säule des Fundaments gelungener Mentoring-Programmen ist das Matching der  Mentoring-Tandems. Traditionell matchen Organisator*innen manuell anhand  von Profilen von Mentees und Mentor*innen — oftmals exklusiv und  handverlesen. Mentoring-Tandems entstehen aber auch in  Matchingveranstaltungen, wo sich Mentees und Mentor*innen zuerst  kennenlernen und dann im Namen von Mentoring finden. Last but not least  gibt es immer mehr Mentoring-Programme, die das Matching digital mit  Hilfe einer Software machen. Vor allem, wenn eine hohe Zahl an  Mentoring-Tandems gematched werden soll, ist der digitale Support  unerlässlich. In unserem Online-Event spricht DGM-Vorstandsmitglied Simone Schönfeld, Cross Consult, mit zwei Mentoring-Expert*innen. Pavlo Stroblja, Queermentor, und Karin Heinzl, MentorMe, berichten über Ihre Erfahrungen mit manuellem und digitalem Matching.

Pavlo Stroblja gründete Queermentor 2021. Queermentor ist die erste 360° Förderung für  die LGBTQIA+ Community und Allies, die alle Dimensionen der Diversity  abbildet und die Mentees dabei unterstützt, ein „Ich bin gut wie ich  bin“-Mindset zu entwickeln. Als gemeinnützige Organisation unterstützt  Queermentor Menschen aus der LGBTQIA+ Community bei der beruflichen und  persönlichen Weiterentwicklung und setzt sich für Chancengerechtigkeit  auf dem Arbeitsmarkt ein.

Karin Heinzl ist Gründerin von MentorMe – dem größten Mentoring-Programm in DACH.  MentorMe bringt Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln wollen,  durch Mentoring, Trainings und Events mit der Arbeitswelt zusammen. So  finden sie in ihrem Beruf eine Berufung und Unternehmen kommen mit  weiblichen Talenten in Kontakt. MentorMe wuchs durch die eigenen  Matchingsoftware von 40 Mentees im Jahr 2015 auf über 6.000 Mentees und  Mentor*innen im Jahr 2024.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page